Filmemacher gesucht

Alle zwei Jahre im Dezember findet das Rhein-Erft-Kurzfilmfestival, die Erftinale, statt. Szene 93 organisiert das Festival bereits zum fünften Mal. Anmeldeunterlagen wurden nun freigeschaltet.

In diesen Zeiten sich kreativ zu betätigen, das ist weiterhin möglich. So hat der Kulturverein Szene 93 bereits jetzt die Informationen für das Rhein-Erft-Kurzfilmfestival, die Erftinale, veröffentlicht. Kreative können sich also an die Ideenfindung, an das Drehbuchschreiben und die Planung begeben.

Egal ob Spielfilm oder Doku, Witziges oder Dramatisches: jedes Genre ist bei der Erftinale erlaubt. Am 11. Dezember 2020 findet dann das fünfte Festival im Geske-Kulturhaus in Erftstadt-Liblar statt. Die eingereichten Kurzfilme werden auf der Großbildleinwand gezeigt, auf der ansonsten “die Großen” der Branche im Kommunalen Kino laufen. Das Festival hat sich inzwischen fest etabliert und zog in den vergangenen Jahren zahlreiche Zuschauer an, die die abwechslungsreichen Filme schauen wollte. Sie entscheiden am Ende des Abends über ein ausgeklügeltes Abstimmungssystem welcher Film der beste war.

Neben der Ehre des Festivalgewinners werden durch die Kreissparkasse Köln in Erftstadt auch Geldpreise vergeben. Der Gewinnerfilm erhält 400 Euro, der Zweitplatzierte 200 Euro und der Drittplatzierte 150 Euro. Mitmachen kann jeder, der einen Film erarbeiten möchte und einige wenige technische Voraussetzungen erfüllt.

Auch gibt es wieder ein gemeinsames Thema, es lautet in diesem Jahr „gestern/heute/morgen“. Alle genauen Informationen zur Teilnahme finden sich hier:
https://szene93.de/2020/03/05/5-erftinale-2020-filmemacher-gesucht/