Ausstellung: Norbert Göckler Jan-Juni

In der  Reihe der Ausstellungen des KÜNSTLERFORUM SCHAU-FENSTER im Foyer des Marien-Hospitals Frauenthal, sind in den Monaten Januar bis Juni 2019 Bilder des  Erftstädter Künstlers Norbert Göckler zu sehen. Es handelt sich um fünfzehn Werke verschiedener Techniken zu unterschiedlichen Themenkreisen.

„Zwischen realer Welt und Fantasie existieren kaum Grenzen. Ich  nutze in meiner Bildsprache Symbole, die vom Betrachter zu dechiffrieren sind, eine zerlegte und neu zusammengesetzte Welt. Dabei möchte ich meine Werke nicht nur als eine ästhetische, sondern auch zugleich als eine politische, soziale Lebensauffassung verstanden wissen. Sichtbar sind Empfindungstiefe, emotionale Intensität, Sehnsucht, sowie ein Ertrinken in der Illusion. Durch eigene Eindrücke und das Eintauchen in meine Arbeiten kommt es zu einer Konzentration der Sinne. Es ist vor allem dieser Moment, in dem das Werk seine Eigendynamik entwickelt, den ich besonders spannend finde. In meinem Atelier tauche ich aus der Wirklichkeit ab – hier gelten allein die Gesetze der Phantasie. Die Inspiration für meine Arbeiten finde ich täglich durch bewusstes Sehen. Ein Großteil meiner Werke sind spontane Ideen zu aktuellen Themen wie: Völker der Erde, Europa, Spielsucht, Umwelt, Verschwendung,  Köln, Erftstadt und der FC-Köln. Ich brauche sehr lange bis ein gutes Bild gelingt. Ist ein Bild fertig, kommen oft auch wieder die Selbstzweifel,  ob es gut genug ist. Befangenheit setzt sich durch und ich bin immer auf der Suche nach der besten Darstellung. Diese Suche hört nie auf und wird mit der Zeit zu einer regelrechten Sucht, die mich nicht mehr loslässt.“ (N. Göckler)

www.schaufenster-erftstadt.de

_